Jahresbericht 2019: Neustart

Vier Jahre traten wir als Mannschaft unter gemeinsamer Flagge mit Stockerau auf – seit heuer gibt es wieder ein eigenes HSV Langenlebarn-Team. Beachtenswert ist der Zuwachs an Frauen-Power: so vertreten uns bei den Staatsmeisterschaften schon 5 Damen gegenüber 2 Herren – und es werden mehr. Auch unsere Kraftdreikampf-Truppe wächst und ist weiterhin Garant für internationale Erfolge. Viele Aktivitäten wie der Tullner Aktivsommer werden gestartet oder reaktiviert. Und alle bereiten wir uns auf unser großes Geburtstagsfest vor…

Kapitel 1: Kraftdreikampf

Unsere Familie der Gallier wächst stetig an Klasse und Masse. Bereits 10 aktive Sportler betreut Spartenleiter Andreas Frasl. Und die sorgen mittlerweile regelmäßig für Glanzpunkte in unserer Vereinsgeschichte. Thomas Wetzstein gelingt es, seine WM- und EM-Titel im Bankdrücken der Masters aus dem Vorjahr zu wiederholen. Andreas bestätigt mit EM-Bronze in der allgemeinen Klasse nicht nur seinen Titel 2018, sondern dass er zum engsten Kreis der internationalen Weltspitze gehört. Unser unermüdlicher Obelix überzeugt einmal mehr mit 2 österreichischen und 6 Landesmeistertiteln sowie satten 210 kg Kreuzheben zum Jahresabschluss. Markus Halbwirth knackt die 200er-Schallmauer und drückt 207,5 kg auf der Bank. Und mit Paul Schuhecker entwickelt sich schon nach kurzer Zeit ein hoffnungsvolles Talent. Gemeinsam mit Christoph Biack, Daniel Langmann, Alexander Schreiblehner und Marcus Waldmüller erringen sie zusammen 28 Medaillen, 21 davon in Gold.

Kapitel 2: Nachwuchs

Die Masse fehlt, die Qualität ist dafür hoch. Allen voran Nationalkader-Athletin Alina Novak, die gerade bei der Jugend-Europameisterschaft in Israel im Einsatz ist und die Jugendrekorde U17 in den Gewichtsklassen -59 und -64 kg sowie den Stoßrekord bei den Junioren hält. Bei den alten Gewichtsklassen steht sie sogar mit 18 Rekorden in den Listen. Philipp Pöltl ist im Jugendalter angekommen und wird dort Österreichischer und NÖ Landesmeister. Zudem kann er sogar in der allgemeinen Klasse 3 x Bronze bei den Landesmeisterschaften gewinnen. Gemeinsam mit Freija Aflenzer, Angelina Harrauer, Tamara Köbe, Marlene Waldmüller, Maximilian Aflenzer, Florian Koch, Maximilian Moldaschl und Julien Seitinger gewinnen sie 12 Medaillen in der allgemeinen Klasse (9 in Gold) und 15 im Nachwuchsbereich – davon 10 in Gold und 5 bei internationalen Bewerben.

Kapitel 3: Allgemeine Klasse und Masters

Auf internationale Bühne glänzt einmal mehr Susanne Menda. Sie holt die Titel bei den Europameisterschaften der Masters – ihren bereits 6. – und beim Women Grand Prix. Zudem trägt sie sich mit 42 kg Reißen in die Rekordbücher der Masters ein. Auf nationaler Ebene erkämpfen Susi, Pervin Özcicek, Katrin Storka, Florian Doppler, Christian Fleis und Erik Sommer 24 Medaillen. Bemerkenswert sind auch jene 15 Gold-, 2 Silber und 7-Bronze Medaillen, die wir zusammen mit dem Nachwuchs bei den NÖ Landesmeisterschaften der allgemeinen Klasse einheimsen.

Kapitel 4: Mannschaft

Nach vier Jahren Wettkampfgemeinschaft mit dem FAC Gitti-City gibt es heuer wieder eine eigenständige HSV-Mannschaft. Mit Bescheidenheit, großem Engagement und wiedererwecktem Teamgeist erobert unsere junge Mannschaft in dezentem schwarz-grau die Bühne in der Teamliga Wien/NÖ. Ein Mitkämpfen um den Meistertitel ist durchaus in Reichweite, doch ist es von Beginn an das erklärte Ziel, den Zusammenhalt zu fördern und alle Athletinnen und Athleten in die Mannschaft zu integrieren. Und diese Mission ist mehr als gelungen, der dritte Tabellenrang eine Nebensache. Die ersten beiden Heimwettkämpfe werden noch in der CrossFit-Box in Tulln ausgetragen, ab dem dritten und auch für die Zukunft nutzen wir unsere Heimstätte am Garnisonssportzentrum Langenlebarn.

Eine eigene Mannschaft stellen wir auch in der ÖGV Damen-Bundesliga. Nach drei Titeln in Folge durch die WKG Langenlebarn/Stockerau geht es mit ganz jungen Athletinnen vor allem um den olympischen Gedanken. Doch Spaß und Spirit stimmen, die 6. Endrang ist respektabel und fordert eine Fortsetzung im nächsten Jahr.

Kapitel 5: Rück- und Ausblick

Viele junge und neue Gesichter fügen sich in unsere Truppe ein – sowohl im Gewichtheben als auch im Kraftdreikampf! Der Trend geht in die richtige Richtung, Spaß und Zusammenhalt stehen wieder an erster Stelle. Gleichzeitig geht auch die sportliche Entwicklung unserer Athletinnen und Athleten in großen Schritten voran. Dank der unermüdlichen Unterstützung und sorgfältigen Jahresplanung unseres Cheftrainers Jürgen Pikola im Gewichtheben und von ÖKV-Nationaltrainer Peter Hofstetter im Kraftdreikampf können all unsere Athleten in beiden Halbjahren beachtliche Steigerungen und Erfolge einfahren.

Durch die Initiative und das Engagement von Spartenleiterin Katrin Storka nehmen wir erstmals am Tullner Aktivsommer für Kinder teil. Außerdem sind beim Tag der Vereine am Tulln Hauptplatz vertreten, und es gibt ein einwöchiges Sommer-Trainingslager in Schielleiten. Bei der Tullner Sportlerehrung werden 14 HSV-Aktive plus das Damen-Bundesligateam gewürdigt, was bei 49 Sportvereinen gut 20 % aller Geehrten ausmacht. Unser Vize-Sektionsleiter Vzlt i.R. Anton Zanzinger wird vom HSV-Landesverband NÖ für seine langjährige Funktionärstätigkeit mit dem Silbernen Ehrenkreuz gewürdigt. Und unser Logo bekommt von Alfred Sattmann eine moderne Überarbeitung und eine eigene Variante für die Sparte Kraftdreikampf.

Nach dem wichtigen Umbau 2018 bleiben wir in Sachen Investitionen heuer zurückhaltender. Neu angeschafft wird ein Zutrittskontroll-System für unsere Räume am Garnisonssportzentrum und eine einheitliche Repräsentationsbekleidung aus Jacken und T-Shirts, deren Anschaffung unser Sponsor Rechtsanwalt Dr. Johannes Öhlböck großzügig unterstützt. Anfang 2020 rüsten wir unseren Functional Fitness-Raum mit einer fixen Wettkampfplattform auf, um Heimwettkämpfe effizienter auszurichten zu können.

Auch bei Aus- und Weiterbildung tut sich wieder einiges: Pervin Özcicek und Babsi Kilian absolvieren den Schiedsrichter-Lehrgang und bestehen souverän die Prüfung. Katrin Storka beginnt die Instruktorenausbildung für Gewichtheben und Jürgen Pikola und Christian Fleis setzen mit dem Trainer-Spezialkurs die staatlich geprüfte Trainerausbildung fort.

Never change a winning Team! Auch im kommenden Jahr wird Cheftrainer Jürgen Pikola unsere Sportler wie immer professionell planen und für das Wettkampfjahr perfekt vorbereiten. Dazu kommen viele neue und altbekannte Gesichter, die sich unserem Verein anschließen und mit uns gemeinsam unsere Philosophie vertreten. Wir erfreuen uns bereits Ende 2019 an vier Übertritten und einigen Neuzugängen! So starten wir voller Stolz in die zweite Saison mit einer eigenständigen Mannschaft und einem wachsenden und schlagkräftigen Team im Kraftdreikampf.

Und schließlich feiert unsere Sektion Kraftsport am 1. Jänner 2020 den 40. Geburtstag und wir werden diesen Anlass gebührend feiern! Im neu renovierten Florahofsaal wird am 22. Februar ein rauschendes Fest geplant in dessen Rahmen gleichzeitig unsere Klubmeisterschaft im Gewichtheben und Bankdrücken und Kreuzheben ausgetragen wird!

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

eins × eins =