13. International Juniors Battle: 8 x Edelmetall für HSV-Jugend

Vergangenes Jahr war es der erste, leise Versuch, mit der Athletik-Akademie Tulln internationales Parkett zu betreten. Dreimal Bronze und ein neunter Platz im Teamranking war damals die stolze Ausbeute. Heuer reisten wir schon voller Selbstbewusstsein zum 13. International Juniors Battle nach Lochen – und zeigten groß auf. 1 x Gold, 4 x Silber, 3 x Bronze und ein 5. Platz unter 15 Mannschaften: das war ganz großes Jugendsportkino!

Was unsere Lochener Sportfreunde unter Federführung von Rudi Kobler zwei Tage lang für den Nachwuchs auf die Beine stellen, ist schon einmalig: perfekte Organisation, reibungsloser Wettkampfablauf, technische Installationen, die alle Stücke spielen, köstliche Verpflegung und vor allem eine herzliche, familiäre Aufnahme, bei der man sich einfach nur wie zuhause fühlen kann.

Kein Wunder also, dass wieder ein starkes Starterfeld mit 109 Burschen und 35 Mädels aus 8 Nationen (Deutschland, Tschechien, Italien, England, Wales, Schottland, Schweiz und Österreich) um die begehrten Medaillen ritterten. Und keine leichte Aufgabe für unseren noch relativ unerfahrenen Nachwuchs.

Doch angefeuert von erfreulicherweise vielen mitgereisten Eltern und betreut von einem erfahrenen Trainerteam (Leopold Höller, Jürgen Pikola, Christian Fleis und Sektionsleiter Stefan Weindl), zeigten sie ihr Talent und großartige Leistungen:

Freija Aflenzer, U11 gesamt – GOLD
Tamara Köbe, U11 gesamt – BRONZE
Lena Doblinger, U14, Kat. -48 kg – 6. Platz
Katharina Berger, U14, Kat. -48 kg – 7. Platz
Lilly Stradner, U14, Kat. -48 kg – 8. Platz
Marijan Tolic, U11 gesamt – SILBER
Philipp Pöltl, U11 gesamt – 4. Platz
David-Stefan Babici, U14, Kat. -40 kg – SILBER
Mario Hengl, U14, Kat. -45 kg – 6. Platz
Patrick Wimmer, U14, Kat. -56 kg – BRONZE
Sebastian Köbe, U14, Kat. -62 kg – SILBER
Maximilian Moldaschl, U14, Kat. -69 kg – SILBER
Matthias Gregor, U17, Kat. -56 kg – BRONZE
Maximilian Aflenzer, U17, Kat. -62 kg – 4. Platz
Florian Schindler, U17, Kat. -69 kg – 8. Platz
Philip Gotthart, U17, Kat. -77 kg – 4. Platz

Es bräuchte einen (sehr emotionalen) Roman, um alle Athletinnen und Athleten zu würdigen. Stellvertretend seien daher zwei ganz besondere Leistungen hervorgehoben:

Max Moldaschl lieferte den spannendsten Fight des gesamten Turniers. Mit neuer Stoß- (91 kg bei 64,5 kg Körpergewicht) und Zweikampfbestleistung (165 kg) musste er sich dem Schotten Daniel Richardson nach einem packenden Kopf-an-Kopf-Rennen, bei dem beide Athleten über sich hinauswuchsen, nur um 1 kg geschlagen geben. Und mit erstmals 232,12 Sinclair-Punkten wurde er unter insgesamt 41 U14-Startern sensationeller Zweiter!

Einmal mehr eine Klasse für sich war Freija Aflenzer. Sie gewann als jüngste Teilnehmerin (9 Jahre und 2 Monate) die Wertung der 9- bis 11-jährigen Mädchen. Mit erstmals 20 kg Reißen, 24 kg Stoßen und 129,63 Sinclair-Punkten hätte sie sogar bei den Burschen gewonnen! Im letzten Stoßversuch ließ sie sich vom Publikum mitreißen und versuchte sich an 27 kg – bei 26,1 kg Körpergewicht! Während sie die Last leicht umsetzen konnte, war der Ausstoß noch ein wenig zu schwer, was dem frenetischen Applaus des Publikums keinen Abbruch tat.

Alle Ergebnisse zusammengezählt, belegten wir im Vorjahr noch den 9. Platz im Teamranking. Heuer wurde es schon der 5. Platz unter 15 Teams – und zwar als mit großem Abstand beste österreichische Equipe. Berücksichtigt man, dass etwa die Sieger aus Thüringen als Landesverband auftraten, der mehrere Vereine unter seinem Mantel versammelte, ist unsere Platzierung noch weit höher einzuschätzen.

  1. Landesverband Thüringen (GER) 383 Punkte
  2. Rotas Rotava (CZE) 282 Punkte
  3. VGKF Sachsen-Anhalt (GER) 203 Punkte
  4. Lombardia (ITA) 141 Punkte
  5. HSV Langenlebarn (AUT) 136 Punkte
  6. Wales (WAL) 118 Punkte
  7. Gladiator WLC (SCO) 107 Punkte
  8. Team Suisse (SUI), 102 Punkte
  9. Landesverband Steiermark (AUT) 77 Punkte
  10. Union Lochen (AUT), 75 Punkte
  11. KSC Bad Häring (AUT), 56 Punkte
  12. ATSV Ranshofen (AUT), 21 Punkte
  13. Ivybridge (ENG) 20 Punkte
  14. ESV Wels (AUT) 20 Punkte
  15. Union Buchkirchen (AUT), 20 Punkte
0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

acht − 1 =